Parkresidenz
Helmine Held

Parkresidenz Helmine Held glänzt mit moderner Fassade

Grünwald I 25.07.2017

Die auf Demenzerkrankungen aller Stufen spezialisierte Seniorenresidenz in Grünwald hat einen Teilabschnitt ihres Umbau- und Modernisierungsprogramms erfolgreich abgeschlossen. Der sogenannte Ostflügel zeigt sich nun mit einer hellen Holzfassade, neuen Isolierglasfenstern und freundlichen, barrierefreien Balkonen. Ende Juli ist die Eröffnung des neuen Besucher-Cafés geplant.

Die Bewohner der Parkresidenz sind begeistert. Die neuen Fenster und Balkontüren lassen sich nun leicht öffnen und die Jalousien sind bedienungsfreundlicher. Pflegedienstleiter Christoph Büchele freut sich besonders über den Niveauausgleich durch Bodenaufdoppelung und die Renovierung aller Balkonflächen: „Damit ist auch für unsere nicht mehr ganz so mobilen Senioren ein barrierefreier und selbstständiger Zugang zu den Balkonen ihrer Appartements möglich – ein Zugewinn an Lebensqualität."

Für Andreas Gatz, Leiter der Liegenschaftsverwaltung der Schwesternschaft, ist die farbliche Neugestaltung der Fassadenflächen und der bestehenden Holzbalkenkonstruktionen eine optische Anpassung an die Holz-Fassadenelemente des 2005 errichteten Westflügels. „Jetzt passen die Gebäudeteile nicht nur vom Betreuungs- und Pflegekonzept zueinander, sondern auch vom äußeren Erscheinungsbild." Die nun abgeschlossenen Maßnahmen am Ostflügel sind mit einem Kostenvolumen von rund 577.000 Euro kalkuliert. In diesem Gebäudeteil stehen auf drei Etagen 27 moderne Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung. In den großzügig und altersgerecht gestalteten Gemeinschaftsräumen finden die Bewohner soziale Nähe und begegnen sich bei verschiedenen Aktivitäten.

Die Baumaßnahmen sind damit noch nicht abgeschlossen. Ende des Monats werden im Erdgeschoss des Mittelbaus das neue Café und der Speisesaal eröffnet. Dort bietet die Parkresidenz dann auch bald Grünwalder Bürgern einen offenen Mittagstisch. Im zweiten Stockwerk entsteht nachfolgend eine Pflegeoase mit fünf Einzelzimmern für Menschen mit schwerer Demenz. Heimleitung Heidi Sogawe erklärt: „Wir bauen damit unseren Schwerpunkt Demenz weiter aus und vertiefen unser Angebot für alle Abstufungen der Demenzerkrankung." Die Fertigstellung des letzten Bauabschnitts ist für Anfang 2018 geplant. „Dann komplettiert eine Wohngruppe mit sechs Plätzen für Menschen mit Demenz im Anfangsstadium unser Angebot", ergänzt Sogawe und weist schon jetzt auf den Tag der offenen Tür am 5. August hin.

Pressekontakt
Sylvia Habl
Rotkreuzplatz 8
80634 München
Tel. 089/1303-1612
Fax 089/1303-1615
E-Mail schreiben